Playa Zicatela, Puerto Escondido

Ihr habt Lust, eure Surfskills zwischen Pelikanen im warmen Wasser des Pazifiks auf Vordermann zu bringen? Ihr sagt nicht nein zu einer schön erfrischenden Kokosnuss nach einigen Stunden im Wasser und habt nichts dagegen den restlichen Tag ganz entspannt am Strand unter Palmen zu verbringen?

Dann seid ihr genau richtig in Puerto Escondido – Mexiko, denn an der berühmten Mexican Pipeline kommen nicht nur Big Wave Surfer auf ihre Kosten, sondern auch Surf-Anfänger und Intermediates sind dort gut aufgehoben. Hier haben wir die wichtigsten Infos für euch schon einmal zusammengefasst:

Wie kommt ihr nach Puerto Escondido?

Puerto Escondido liegt an der Pazifikküste des Bundesstaates Oaxaca im Süden von Mexiko. Am schnellsten seid ihr in dem kleinen Surfer-Paradies, wenn ihr direkt von Mexico City aus nach Puerto Escondido fliegt. Am billigsten ist es jedoch mit dem Bus zu fahren, aber solltet ihr dafür genügend Zeit (15h +), ausreichend Wasser und Snacks, eventuell Reisetabletten für die Strecke durch die Berge und einen dicken Pulli oder Ähnliches dabei haben, da die Mexikaner gerne die Klimaanlage im Bus aufdrehen und es trotz knackiger Außentemperaturen sehr frisch werden kann.

Was sollte im Koffer auf gar keinen Fall fehlen?

Ihr könnt aufatmen, denn den Wetsuit könnt ihr für die Zeit in Mexiko zu Hause lassen! Natürlich solltet ihr unbedingt eure Bikinis und Boardshorts dabei haben, genauso wie genügend Sonnencreme (50+), eventuell auch einen Zincstick und Aprés Sun Produkte. Flip Flops und eine Sonnenbrille dürfen natürlich auch in keinem Surfurlaub fehlen. Wenn ihr ein eigenes Lycra habt, dann packt das am besten auch direkt noch mit ein, denn die mexikanische Sonne sollte nicht unterschätzt werden!

Welche Spots eignen sich für Anfänger und Intermediates?

In Puerto Escondido direkt gibt es eigentlich „nur“ drei verschiedene Spots, von denen der Beach Break Playa Zicatela, die Mex Pipe, aufgrund der sehr großen Wellen und starken Strömung nur für sehr erfahrene Surfer geeignet ist, die auf der Suche nach großen Barrels sind. Letztes Jahr im Sommer fand dort auch der WSL Big Wave Contest “Puerto Escondido Challenge” statt. Viele Surfschulen aus dem Ort weichen daher mit ihren Surfkursen entweder an den Strandabschnitt La Punta de Zicatela oder zum Playa Carrizalillo aus. Carrizalillo ist auch ein Beach Break, doch sind die Wellen recht sanft und auch im Wasser ist alles ziemlich entspannt. Man kann sowohl linke, als auch rechte Wellen surfen, und die wunderschöne Bucht mit türkisblauem Wasser eignet sich somit perfekt für die ersten Surfversuche, aber auch zum Abschalten am Nachmittag. Um an den Strand zu gelangen, muss man einige Treppen hinter sich bringen, doch die sind es auf jeden Fall wert! La Punta de Zicatela hingegen ist ein Point Break und auch wenn oft recht viele Surfer im Wasser sind, kann man dort auch als Intermediate super schöne linke Wellen surfen und auch ohne große Anstrengungen ins Line-Up paddeln, da es einen Channel gibt.

Und für alle, die noch einmal sehen möchten, wie es richtig geht, haben wir hier noch ein kurzes Video für euch mit den schönsten Wellen Puerto Escondidos:

Surfurlaub im Paradies – Puerto Escondido, Mexiko
Hat dir der Post gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3

Wellen Trenner Ende