Weißwasserwellen surfen am Strand

Aus dem Bett hüpfen, lecker frühstücken und gut gestärkt den Mittwoch mit einer Surfsession an der North Shore von Fuerteventura einläuten. Klingt vermutlich nicht nur für uns, sondern auch für jeden Surf-Begeisterten unter euch perfekt, oder?

Für David ging es heute schon ganz früh mit Coach Angie zu einer Earlybird-Session und einem Private Coaching an die Punta Blanca. Dort hatten die beiden den Spot ganz für sich alleine und konnten die Wellen so richtig genießen. Das frühe Aufstehen hat sich also auf jeden Fall gelohnt!

Genau richtig haben es heute auch unsere Surfschüler aus dem Intermediate-Kurs gemacht, denn auch für sie ging es mit den Coaches Dani und Jordi ans Riff. Alle waren bester Laune, denn heute gab es kaum Strömung und alle konnten super fröhlich und entspannt ins Line-Up paddeln und sich ihre Paddelkraft für die Jagd nach Wellen aufsparen. Die Coaches waren sich einig, dass dabei auch alle eine wirklich gute Figur gemacht haben und die Drops und Bottom-Turns schon tweilweise ziemlich gut sitzen. Wie cool, macht weiter so! :)

Für unsere Surfschüler aus dem Anfängerkurs hieß es heute am Cotillo Beach: Fleißig die Weißwasserwellen anpaddeln und den Take-Off üben und der sah doch auch schon ziemlich gut aus. Und auch die Kids waren voll bei der Sache und hatten nicht nur einen riesen Spaß im Wasser, sondern stehen auch schon sehr sicher auf dem Board.

Und zum krönenden Abschluss können sich unsere Gäste aus dem Surfcamp heute auf einen gemütlichen Abend im Surfhouse mit super leckeren Burgern von unserer lieben Köchin Babsi freuen, damit morgen auch alle wieder mit genauso viel Power dabei sind wie heute ;)

Wellen Trenner Ende