fotospecial

Diese Woche durften wir wieder viele liebe Menschen bei uns im Surfcamp begrüßen. Ganz klar in der Überzahl: die Schweizer! Mit von der Partie auch die Bergwacht bestehend aus Joel, Chan und Sandra, die schon zum dritten Mal zu Besuch im schönen Cotillo sind und sich natürlich auch die Burger am Dienstag im Surfhouse nicht entgehen ließen.

Sogar unser täglicher Abendblog ist mittlerweile in der Schweiz angekommen. Sandra hat dafür ordentlich Werbung gemacht, damit auch die Oma weiß, was hier jeden Tag in unserem Surfcamp auf der Insel passiert.

Die Abende wurden nach einem leckeren Essen begleitet von Moritz Musik, unserem Surfcamp DJ aus Zürich, natürlich bei Ferret’s, der Schweizer Bar in Cotillo, verbracht – wie könnte es anders sein. Schließlich gab es auch jeden Tag einen Grund anzustoßen, bei so vielen Verabschiedungen und Neuankömmlingen, die begrüßt werden mussten. Nicht wahr?

Aber jetzt zum Surfen – das kam diese Woche auf jeden Fall auch nicht zu kurz! Die Bedingungen waren einfach traumhaft am Cotillo Beach, so dass sowohl für die Beginner als auch für unsere fortgeschrittenen Surfer jeden Tag die richtigen Wellen dabei waren. Es lebe unser Homespot!
Und heute freuen wir uns besonders, denn über Nacht hat uns Neptun noch ein bisschen mehr Swell beschert. Da haben gestern wohl alle brav ihre Teller leer gegessen – was auch nicht schwer gefallen ist bei dem köstlichen Fisch, den unsere Köchin Babsi gezaubert hat. Dann gleich mal rauf auf’s Brett und ab zum Sunday-Surf!

Mit Surfen gehen können heute leider nicht mehr Janina, Severin, Sandra, Stefan, Jette, Lena und Kerstin, die uns leider schon wieder verlassen mussten. Wir hoffen ihr schaut bald wieder einmal bei uns vorbei und bis dahin könnt ich ihr euch an den schönsten Bildern der letzten Woche erfreuen:

Wellen Trenner Ende