titelbild

Bist du auch so ein großer Porridge-Fan? Dann haben wir das perfekte Surfer-Frühstück für dich: Quinoa-Porridge mit Aprikosen und Walnüssen – einfach nur lecker!!!

Statt mit Haferflocken wird der Porridge mit Quinoa zubereitet. Das sorgt auf jeden Fall für Abwechselung am Morgen und schmeckt mindestens genau so gut wie der klassische Haferbrei. Quinoa fällt nicht umsonst in die Kategorie “Superfood”. Das Getreide aus Südamerika stellt eine hervorragende Quelle für pflanzliches Eiweiss dar, enthält also jede Menge wichtiger Proteine. Als Porridge zum Frühstück versorgt dich Quinoa mit essentiellen Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen, die dein Energie-Level lange Zeit hoch halten. So kannst du beim Surfen richtig viel Ausdauer an den Tag legen!

Was du für deinen Quinoa-Porridge brauchst:

 

  • 1 Tasse Quinoa
  • 2 Tassen Wasser
  • ¾ Tasse getrocknete Aprikosen
  • ½ Tasse Walnüsse
  • ½ Tasse Kürbiskerne
  • ½ Tasse Milch + Milch zum Servieren (Mandel-, Reis-, Kokos-, oder normale Kuhmilch geht natürlich auch ;-)
  • 1 Zimtstange
  • 1 Messerspitze geriebene Muskatnuss
  • Honig zum Servieren

Wie du deinen Quinoa-Porridge zubereitest:

 

  1. Quinoa waschen, um die Bitterstoffe zu entfernen. Das Getreide in einem Topf mit Wasser aufkochen, einige Minuten köcheln und danach bei geringer Hitze zugedeckt 10 Minuten quellen lassen. Dabei immer darauf achten, dass der Quinoa nicht zu trocken wird und anbrennt.
  2. Sobald die Hälfte des Wassers verdunstet und der Quinoa gequollen ist, können die Aprikosen, Zimtstange und Muskatnuss   zugeben werden. Im Anschluss mit der Milch deiner Wahl aufgießen und alle Zutaten gut vermengen. Den Porridge weitere 10   Minuten zugedeckt ziehen lassen. Bei Bedarf noch mehr Milch hinzufügen.
  3. Walnüsse und Kürbiskerne auf dem Porridge verteilen. Mit Milch und Honig servieren.

 

 

img_9171

Du kannst den Porridge auch schon am Vorabend zubereiten. Der Vorteil daran: Quinoa, Gewürze und Aprikosen können über Nacht gut durchziehen und du kannst morgens eine viertel Stunde länger schlafen! ;-) Am nächsten Tag den Quinoa-Porridge dann einfach nochmal im Topf mit etwas Milch erwärmen – fertig. Lass es dir schmecken!

Quinoa-Porridge zum Frühstück für den richtigen Start in deinen Surftag!
Hat dir der Post gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3

Wellen Trenner Ende