Bereits früh hörte man Gerüchte über den Ausnahmesurfer, das Wunderkind des Surfens, den kleinen Mann, der schon im Kindesalter in die größten Pipeline-Wellen reindropte und unglaubliches Staunen hervorrief. Aber ein erstaunlich gutes surfen führt nicht zwangsläufig zu erstaunlichen Ergebnissen. Dies kann uns Herr Florence sicherlich bestätigen und bezeugen.

550898107_1280x720

Willkommen in John Johns neuer Serie präsentiert von Hurley, produziert von Parallel Sea Productions unter dem Namen “Twelve“. Eine siebenteilige Serie in jeweils 12 Minuten langen Episoden – mit Einblicken in das Leben von John John Florence, in die persönlichen Höhen und Tiefen auf der Jagd nach dem ersten Weltmeistertitel.

Wir haben für euch die ersten drei Episoden in diesem Blog zusammengefasst. Das bedeutet 36 Minuten John John Florence pur!

EPISODE ONE

Die erste Episode führt euch und uns in die Heimat Hawaii, um genauer zu sein nach Oahu, wo John den Eddie Eikau Contest gewinnt und sie berichtet über die CT-Events, beginnend in Australien, in Coolangatta.

Nun ist eine solche Episode sicherlich ein absolutes Highlight für diejenigen unter euch, die die Karriere von JJF ein wenig genauer verfolgen. Es ist selten, dass wir mehr als nur ein paar Sätze von John über seine eigenen Bemühungen zu hören. Dementsprechend sind diese tiefer gehenden Momente und offenbarende Emotionen von Seiten JJFs sehr erfrischend. Klickt euch rein in die super zusammengestellte Dokumentation und lernt den Surfer JJF ein wenig besser kennen und vielleicht lieben.

EPISODE TWO

Man muss es der zweiten Episode von Twelve gestatten die These zu untermauern, dass kein Surfer auf dieser Welt, progressives Surfen mit den entsprechenden Manöver und atemberaubende Tubes sowie radikalen Turns so gut verkörpert wie John John Florence. Die beiden Wellen ab 1:26 bis 1:47 sind Beweis genug.

John attakiert Wellen, die höher sind als 3-stöckige Häuser mit einer Leichtigkeit, die ihresgleichen sucht. Während andere Pro-Surfer hier vielleicht Manöver an der LIppe oder nicht so radikale Turns vorziehen würden, gelingen John unglaubliche “Airs”. Er ist einfach eine andere Art Surfer, dies ist sicher.

 

EPISODE THREE

In der dritten Episode der Web-Serie “Twelve” lässt uns John erneut tief hinter die Kulissen blicken. Es beginnt mit seinem Sieg beim RIO PRO in Brasilien, folgt ihm nach Fiji in seinen Heat gegen Taj Burrow und nach J-Bay, wo Mick Fanning wieder auf der Bildfläche auftaucht und den Contest letztendlich gewinnt.

 

Wellen Trenner Ende