Surfkurse am 24.08.2016

Warum wir den August lieben? Wenn das Wasser die 20 Grad Marke überschritten hat, der Wind nachlässt und die Sonne so richtig knallt, kann der Wetsuit im Schrank bleiben und statt dessen gehts mit Boardshorts und Bikini surfen – oder Bodyboarden. Hauptsache ins Meer! Kleiner Tipp: Bei längeren Sessions ist ein Neo-Top oder ein Shorty trotzdem nicht verkehrt, falls es doch mal frischer wird. Schützt außerdem vor Sonnenbrand und Hautabschürfungen – Wachs kann ganz schön sticky sein, vor allem im Brusthaar, liebe Männer. So hält es sich bei guten Wellen auch einfach noch länger im Wasser aus.

Heute neu dabei im Beginnerkurs waren Marcel und Lara. Halt, nicht ganz so neu: Lara war dieses Jahr schon mal bei uns und ihr hats so gut gefallen, dass sie auf jeden Fall noch einmal mit uns Surfen gehen wollte. Hauptwunsch dabei: Surflehrerin Angie muss mit! Gesagt, getan! Ihre Einstandssession bei den wunderschönen Bedingungen hat auf jeden Fall wieder richtig Spaß gemacht!

Ein guter Einstieg für heute Abend: Unser ganzes Surfcamp freut sich schon auf die “Fiesta de Espuma” hier in El Cotillo – eine Schaumparty im alten Hafen mit viel Livemusik und eben Schaum. Mal schauen, wer morgen noch stabil auf dem Surfboard stehen kann (natürlich nur wegen der Ermüdung der Beine durchs Tanzen ;)).

 

Zur Bildergallerie

Hier gibts die Fotos von heute!
Wellen Trenner Ende