Einweckglas

Morgens mit dem Fahrrad oder der Bahn zur Arbeit fahren oder eine Fahrgemeinschaft bilden, Haushaltsgeräte nicht nur auf den Standby-Modus stellen, sondern ganz ausschalten oder die Wäsche nicht durch den Trockner, sondern an der Luft zu trocknen – es gibt viele Möglichkeiten, wie wir im Alltag nachhaltig handeln und somit die Umwelt schonen können. Auf Fuerteventura tun wir dies zum Beispiel auch mit Ocean Clean Ups, um Mutter Natur vor dem Plastik zu bewahren.

Um im Alltag noch nachhaltiger handeln zu können haben wir euch speziell fürs Einkaufen ein paar Tipps zusammengestellt.

 

Unterstütze deinen lokalen Markt

... für frisches Obst und Gemüse von Daheim

Natürlich ist es einfacher und meist auch günstiger in großen Supermarktketten einzukaufen, da dort alles vorhanden ist, was man braucht. Besser ist es jedoch sein Obst und sein Gemüse bei kleinen örtlichen Händlern oder auf dem Markt zu kaufen – frische Eier und Milch gibt es beim nächsten Bauern. Natürlich ist es dort nicht immer sehr günstig – du kannst aber auch einfach im Supermarkt darauf achten, woher die Produkte kommen – Äpfel aus Deutschland solltest du denen aus Neuseeland vorziehen. Denke auch daran, dass saisonale Produkte meist auch aus der Nähe kommen. Erdbeeren, die du im Dezember vernaschst, haben einen längeren Weg hinter sich, als die, die du im Sommer am Strand gegessen hast. Hier findest du einen Kalender auf dem du sehen kannst, wann welches Obst und Gemüse in Deutschland wächst: Saison-Kalender. Wir gehen gerne in La Oliva zu Carlos. Carlos pflanzt sein Obst und Gemüse zu Hause an – so wissen wir, wo es her kommt.

Eine Beutel ist immer jut

... nicht nur beim Einkaufen

Schon viele Supermarktketten und Modegeschäfte geben Plastiktüten nur gegen ein Entgeld an ihre Kunden heraus. Nimm zu jedem deiner Einkäufe einfach deinen Lieblings-Jute-Beutel oder einen Korb mit und transportier so deine Einkäufe sicher nach Hause – so schonst du nicht nur die Umwelt, sondern sparst auch noch Geld.

Ein Glas für Alles

Ob du dir nun einen Smoothie, ein Glas Marmelade oder Oliven gekauft hast – sobald das Glas leer ist, musst du es nicht wegwerfen, sondern kannst es super weiter verwenden. Zucker, Salz und oder Nudeln kannst du dort perfekt und vor allem trocken lagern. Die alten Stücke bieten sich aber nicht nur an, um länger etwas in ihnen aufzubewahren, sondern auch um dir dein Frühstück oder einen Salat vorzubereiten und ihn mit zu Arbeit oder in die Uni zu nehmen. Hier haben wir auch ein paar tolle Rezepte für Overnight Oats aus dem Einweckglas.

Pff Plastik

Versuche, so wenig Plastik wie möglich zu verwenden. Kaufe Glasflaschen, die du wiederverwenden kannst oder Pfandflaschen, diese werden wiederverwertet. Befülle deine Flaschen einfach mit Leitungswasser wieder – wusstest du, dass in Deutschland das Wasser aus dem Hahn das am besten kontrollierte Lebensmittel ist? Auch auf Märkten oder bei kleinen Lokalen Händlern erhältst du meistens eine Papiertüte und schonst die Welt so vor Plastik.

Geh nicht hungrig einkaufen

... auch wenn es verführerisch ist ...

... sind die Augen meist größer als der Magen

Hey der Joghurt, die Bananen – aber schon 5 – und diese Kekse da, die wollte ich so wie so schon so lange probieren. STOP! Gehe niemals mit leerem Magen einkaufen. Je größer der Magen ist, desto größer sind auch die Augen – am Ende gibst du unnötiges Geld für Lebensmittel aus, die du womöglich am Ende wegwirfst.

Wellen Trenner Ende