Gefüllte Avocado mit Tunfisch, Mais und Paprika

Ein Roadtrip durch die schönsten Landschaften, schlafen unter dem Sternenhimmel, vom Sonnenaufgang geweckt werden und gleich danach in die Wellen zur perfekten Surfsession – so stellen wir uns den Sommer vor!

Damit ihr für eure Surfsessions auf immer genügend gestärkt seid, solltet ihr euch ausgewogen ernähren. Ohne Herdplatte und wenig Kochmöglichkeiten tendiert man schnell dazu, sich unbewusst ungesund zu ernähren.

Damit das auf eurem nächsten Surftrip nicht so wird, haben wir ein leckeres und frisches Rezept für euch herausgesucht und dies ein wenig abgewandelt. Dieses könnt ihr schnell und ohne viel Hilfsmittel zubereiten.

Hier seht ihr alle Zutaten, die ihr für den Avocado-Tunfisch-Slat brauchtWas du für 4 Portionen brauchst:

Für die Crème

  • 1 Bund Petersilie
  • Frühlingszwiebeln
  • Saft von einer Limette
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250 Gramm Quark

Für den Tunfisch-Salat

  • 1 Dose Mais (300 Gramm)
  • 1 Rote Paprika
  • 1 Dose Tunfischfilet (185 Gramm) in Eigensaft
  • 2 Avocados
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

 

So bereitest du alles zu:

Für die Quark-Crème:

  1. Hacke die Petersilie und die Lauchzwiebeln klein. Vermische die Kräuter mit dem Quark und füge den Saft der Limettehinzu und schmecke das ganze mit Salz und Pfeffer ab.

Für den Avocado-Tunfisch-Salat:

  1. Hülle die Avocado mit einem großen Löffel aus. Acht darauf, dass du die Schale dabei nicht kaputt machst, damit du den fertigen Salat am wieder in die Avocado füllen kannst. Füge etwas Olivenöl hinzu und zerkleinere die Avocado so lange mit einer Gabel, bis du eine weiche Masse hast.
  2. Füge den Tunfisch zu der Masse hinzu und verühre alles, bis der Tunfisch gleimäßg verteilt ist.
  3. Schneide die Paprika in kleine Würfel und gib diese und den Mais in zum Avocado-Tunfisch-Salat hinzu.
  4. Schmecke die Masse mit Salz und Pfeffer ab.

Als letztes vermischt du den Tunfisch-Avocado-Salat mit der Quark-Crème und füllst das ganze zurück in die Avocado. Mh lecker.. nun lasst es euch schmecken!

Das Original-Rezept dazu findet ihr in dem Buch “REISEN SURFEN KOCHEN” – mehr dazu könnt ihr hier lesen.

Wellen Trenner Ende