Surfer am Strand

Heute Morgen wehte uns beim Aufstehen hier in unserem Surfcamp in El Cotillo eine frische Brise entgegen, eine willkommene Abwechslung bei der Hitze, die uns gerade auf der Insel fest im Griff hat. Pünktlich zu Beginn unseres Anfänger Surfkurses schlief der Wind dann aber auch wieder ein, so dass alles blitzschnell ins Auto geladen wurde und wir uns auf den Weg zum Surfen nach Tindaya gemacht haben. Auf der Fahrt zum Strand wurde fleißig mit Surf Coach Jordi Spanisch gesprochen.

Unser Jakob wird wegen seiner hervorragenden Spanischkenntnisse von heute an in „El Columbiano“ umgetauft! ;) Ihr seht schon, bei uns auf Fuerteventura kann man nicht nur Wellenreiten lernen, sondern auch Fremdsprachen!

Nach dem obligatorischen Aufwärmtraining vor Ort wurden die Bretter gepackt und zu Wasser gelassen. Die Wellen brachen heute weicher als gestern und schoben unsere Surf Anfänger sanft in Richtung Strand. Die Take-Offs klappten im hüfthohen Wasser schon immer besser. Jakob und Felix, aber auch Tina, Yasmin und Nachwuchs Surftalent Smilla hatten schon einige Erfolgserlebnisse und fuhren stehend zum Strand. Auch Smillas Mama Hana war wieder in den Wellen mit am Start.

Vom Land aus wurde die Performance der beiden von der kleinen Amber fleißig beobachtet und kommentiert.  Surfen mit der ganzen Familie hier bei uns im schönen El Cotillo macht einfach riesig Spaß!

Unser Surfkurs für Fortgeschrittene startete heute Nachmittag mit unseren Coaches Cri und Fede in Richtung Punta Blanca. Das Fazit des heutigen Surftages bei unseren Intermediates lautete heute kurz und bündig: Kleine Wellen, großer Spaß! Wie der Spaß genau ausgesehen hat, erfahrt ihr beim Klicken durch unsere Surfkursbilder vom 03.10.2015.

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende