Spiegelung Surfschüler in der Sonnenbrille

 

Morgenstund hat Gold – ach, lassen wir das mit den Floskeln. Außerdem ist neun Uhr doch eigentlich eine prima Zeit, um in den Surftag zu starten, oder was meint ihr? Da bleibt schließlich noch Zeit für eine kleine Stärkung vorab – ein allzugroßes Frühstück sollte man direkt vor dem Surfen allerdings nicht zu sich nehmen, das solltet ihr euch lieber für nach der Session aufheben.

Aber zurück zu heute morgen: Um neun Uhr startete der erste Beginner-Surfkurs mit Steven, Tia, Arne, Janine und Oskar gemeinsam mit Surfcoach Angie an den Beachbreak, um sich dort in den morgendlichen Wellen auszutoben. Für Steven und Tia war es wohl vorerst das letzte Mal, dass sie mit dem Kurs an unseren wunderschönen Strand direkt hier in El Cotillo gefahren sind. Das ist aber kein Grund, traurig zu sein – die beiden steigen zu den Intermediates auf und kommen morgen mit ans Riff, wohouu!

Beachbreak, Runde Nummer 2

Um 12 Uhr ging es dann fast schon nahtlos und vollbesetzt weiter, und der zweite Beginner-Kurs stürmte unseren Beachbreak – auch hier gab es mit Angelo, Kati, Katja und Marc vier Aufsteiger, die sich ebenfalls morgen das erste Mal am Reef Break versuchen dürfen.

Diese Erfahrung haben die beiden frisch gebackenen Intermediate-Surfschüler Sven und Susi heute bereits gemacht: Mit dem Intermediate-Kurs ging es heute Nachmittag das erste Mal für die zwei mit ans Riff, dort haben sie sich überaus wacker geschlagen.

Und bevor wir uns jetzt alle zur Barbeque- und anschließenden Cocktail-Night in unser Surfhouse verkrümeln, geht’s hier noch schnell zu den Surfkursbildern vom Beachbreak & vom Riff am 01.09.2015

 

Wellen Trenner Ende