Richtige Vollblut-Surfer können nie genug Zeit im Wasser verbringen. Blöd nur, dass so ein Tag einfach nicht genug Stunden hat, um nach einer, zwei oder drei Surfsessions völlig stoked mit dem Board unter dem Arm nach Hause zu gehen. Tja, da kann man nur eins machen: Eine Nacht mit Vollmond und hell erleuchtetem Himmel abwarten – hallo nächtlicher Surf-Quickie! So wie die Jungs Julian Wilson, Kolohe Andino und Adam Melling. Die haben 2012 eine Nacht in Teneriffas Slam Park Wave Pool verbracht und neben gelungenen Aerials und Cutbacks mal eben einen hübschen kurzen Surfclip gedreht. Mit Hilfe des Regisseurs Iker Elorrieta und einem (minimal gefälschten) Sternhimmel ist so ein ziemlich atmosphärisch geladenes Schmuckstück entstanden – schauts euch mal an:

;

 

Natürlich surfen "Night Rider" nicht nur unter künstlichem Himmel im Wave Park. Pukas hat für Aritz Aranburu ein Surfboard mit LED-Lichtern entwickelt. Damit ausgestattet hat sich der Surfer zu einem 24h Surf in Mundaka, Spanien, aufgemacht. Checkts mal aus:

 

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende