vorlage-website

Heute stellen wir Euch Ferrets Dinner vor – oder in unserem „Hood“ in El Cotillo auf Fuerteventura auch „Schweizer“ genannt. Thomy, der Besitzer, kommt nämlich aus der Schweiz, aus dem schönen Kanton Bern und lebt bereits seit 20 Jahren auf der Insel. Sein Restaurant, mit vielen verschiedenen hausgemachten Köstlichkeiten hat seinen Namen seinem Frettchen zu verdanken.  Oder besser gesagt dem Fressen für sein Frettchen. Beim täglichen Zubereiten von frischem Gemüse als Abendessen für seinen kleinen Freund kam ihm die Idee von Ferrets Dinner. Natürlich gibt es bei Thomy nicht nur vegetarische oder vegane Gerichte. Man findet von Curry bis hausgemachten Streuselkuchen unter anderem auch Röschti mit Käse oder Original Schweizer Käsefondue. Es gibt auch mal ein Steak – aber nur wenn es frisch aus Galizien kommt. Von weiten Transportwegen und Massentierhaltung hält der Tierschützer nämlich gar nichts. Fisch kommt bei ihm auch nicht auf den Tisch! Denn der Ozean sollte seiner Meinung nach für die nächsten 20 Jahre in Ruhe gelassen werden. Die Überfischung und Verschmutzung der Meere sei ein riesen Problem. Und es gäbe keine Chance, dass sich der Ozean erholt wenn es so weiter geht. Diese Meinung können wir natürlich nur teilen.

Wir haben Thomy gefragt, warum er gerade nach El Cotillo gekommen ist, um uns nach dem Surfen bis spät in die Nacht mit leckeren Cocktails und seinem Popcorn mit der sogenannten „Spezialmischung“  kulinarisch zu verwöhnen.  Nachdem er eine Zeit lang in Lajares eine Bar geführt hat, hat er sich wieder nach der Küste gesehnt.  Er liebt das wilde Klima direkt am Meer, die Steilküste und die Lagunen von El Cotillo.
Das Restaurant ist zwar nicht direkt am Strand, aber man kann noch das Wasser sehen, das gegen die Felsen prallt und sogar bis in die Abendstunden seinen Kaffee in der Sonne genießen. Auch die Leute, die nach Cotillo kommen, um Urlaub zu machen, haben es ihm angetan. Anscheinend sind die Touristen in unserem Fischerörtchen besonders nett!
El Cotillo ist wie Corralejo vor 20 Jahren, meinte er. Obwohl wir Corralejo auch ganz toll finden, würden wir es vorziehen, dass El Cotillo doch eher so bleibt wie es ist. Ein gemütlicher Ort mit kleinem Hafen, an dem die Zeit manchmal stehen geblieben zu sein scheint und sich noch jeder „Buenos dias“ sagt.

Falls ihr mehr über Ferret’s Dinner in El Cotillo, Fuerteventura erfahren wollt – schaut einfach unter Facebook oder bei Spirit of Fuerteventura.

1website

 

Wellen Trenner Ende