OlivierEudesByMeikeReijerman1

Surfen gilt als das Naturerlebnis schlechthin. Und Surfer als Naturliebhaber. 

Im Jahr 2004 wurde jedoch den meisten Surfern erstmals bewusst, wie sehr sie die Umwelt durch ihre Surfboards belasten. Denn da wurde „Clark Foam“, die weltweit grösste PU Schaum Fabrik in Californien, von der Umweltbehörde geschlossen.

Deshalb hat sich Kun_tiqi  der Aufgabe gestellt, Surfern die Möglichkeit zu geben die Natur selbst zu schützen,  in dem sie auf Holz Surfboards zurückgreifen können, die überwiegend aus nachwachsenden und umweltfreundlichen Materialen hergestellt werden: Balsa Holz und Pflanzenöl basiertem Harz.

Nicht zuletzt sind Kun_tiqi-Bretter herkömmlichen Surfboards weit voraus in Bezug auf Widerstandsfähigkeit und halten bei guter Pflege ein Leben lang.

Bald könnt ihr die Balsa-Holzboards auch bein uns in der Surfschule testen.

Weitere informationen unter: www.kuntiqi.com

Wellen Trenner Ende