In Surfing Buddha erzählt Jaimal Yogis autobiographisch von seiner Reise in die Welt und zu sich selbst. Er geht mit 16 von zuhause weg, mit seinem Surfboard und einer Ausgabe von Hesses „Siddharta“. Sein Ziel Hawaii, Surfen lernen. Nach Aufenthalten in französischen Klöstern und New York lebt er nun als mehrfach ausgezeichneter Journalist und Fotograf in San Francisco. Das Buch berichtet von der Reise zu sich selbst und dem Erwachsen werden, behölt jedoch den Fokus auf Meditation und Wellen und erzählt auf Zen basierende Surfgeschichten sehr humorvoll.

 

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende