Die erste Welle  – der Traum eines jeden Anfängers! Zum ersten Mal wirklich Surfen, ohne vom Board zu fallen und dabei einen gefühlten Liter Wasser zu schlucken … Für manche ist der Weg zur ersten Welle ein Leichtes, für manche harte Arbeit, doch am Ende des Tages lohnt sich die Mühe in jedem Fall! Meist ist der Moment nur kurz, sodass man es kaum realisiert bevor es auch schon wieder vorbei ist. 

Wie war eure erste Welle? Teilt eure Erfahrung mit uns! Anbei ein paar Ausschnitte von ehemaligen Gästen:

Meine erste Welle ist jetzt bald zwei Jahre her und das Gefühl, wenn man das erst mal auf einem Brett steht ist einfach unbeschreiblich! Es gab immer wieder genial Wellen, aber die erste richtige, die vergisst man nicht. Es hat was von fliegen, ein unbeschreibliches Gefühl von Freiheit und jede Menge Adrenalin und Stolz! Wenn mich jemand fragt, wie es ist, das Surfen, dann antworte ich immer "Nimm das Beste was du kennst und multipliziere es mit 100.000, dann hast du in etwa im Ansatz das Gefühl, dass man empfindet, wenn man eine Welle reitet." – Madeleine Juli 2011

Meine erste Welle habe ich in Australien gesurft, nach einem Surf Camp Wochenende. Einfach unbeschreiblich! Es hat so viel Spaß gemacht. Nachdem ich dann vom Board gefallen war, ging es sofort wieder zurück zum Ausgangspunkt und gleich noch einmal drauf aufs Board! – Anna März 2011

Puh, ich glaube ich kann mich an meine wirklich erste Welle nicht mehr erinnern … man hat viel gepaddelt, viele Nose Dives gemacht sowie verzweifelte Versuche auf dem Board stehen zu bleiben  Irgendwann zwischen Weißwasser Spritzer und einer kleinen grünen Welle lag dann wohl meine erste richtige Welle die ich gesurft bin. Ich weiß also nicht mehr viel von der aller ersten Welle, aber um das Gefühl wie es sich anfühlt auf dem Board zu stehen und das Wasser unter sich zu fühlen. Dieses Gefühl ist so gut, dass man ewiges Paddeln und Schleudergänge im Wasser in Kauf nimmt! – Sarah Oktober 2011

Einfach nur geil! Wohooo – Danny Oktober 2011

Unbeschreibliches Gefühl, muss man selber erlebt haben um es zu glauben – Markus August 2011

Wellen Trenner Ende