So viele Weltmeistertitel wie dieser Mann hat, kann man nicht an zwei Händen abzählen. Denn bis heute sind es elf an der Zahl und es wird sicher nicht sein letzter gewesen sein. 
Kelly Slater wurde 1972 in Cocoa Beach in Florida geboren. 1992 gewann er damals als jüngster Surfer die Weltmeisterschaften und blieb bis 1998  der Stärkste Konkurrent in der Surfszene. Bis dahin gewann er 6 Weltmeisterschaften und beendete dann seine Karriere als Profisurfer, da er der Auffassung war alles erreicht zu haben was er wollte.
 
Doch wie man es von den meisten kennt, bleibt ein Comeback nicht aus. Aber statt 2003 den Titel zu ergattern, erlitt er seine bisher größte Niederlage und verlor im allerletzten Contest. Zwei Jahre später war er dann wieder ganz der Alte und räumte seine nächsten 5 Weltmeistertitel ab. 
Seit beginn seiner Karriere wird er von Quicksilver gesponsort und statt eine große Auszahlung zu erhalten, entschied sich Kelly für 3 % der Aktienanteile des Unternehmens. Dies ist einer der Gründe, warum ihm einige Surfer vorwerfen die Seele des Surfens verraten zu haben.
 
Doch Kelly Slater hat eine gute Seele, denn er unterstützt soziale und umweltbezogene Wohltätigkeitsorganisationen und nutzt seinen Status in der Öffentlichkeit um die Menschen näher an Themen  heran zu bringen wie den Schutz des Ozeans und dessen Bewohner. 
Mehr zu diesem sagenhaften Surfer könnt ihr in seiner Autobiografie, "Pipe Dreams" ,nachlesen.
Wellen Trenner Ende