Fuerteventura, eine kleine Insel inmitten einiger anderer Inseln irgendwo im Atlantik gelegen. Nur wenige Menschen wohnen hier und genießen die Idylle, die Weite der Landschaft und die Wellen. Wo so wenig Menschen sind, sind auch die Straßen fast leer und man muss keinen Stau befürchten. So war es einmal. Doch heute passierte das Unfassbare auf unserer kleinen Insel. Niemand hätte es für möglich gehalten, dass es jemals zu einem solchem Fall kommen würde, aber am heutigen Tag gab es tatsächlich einen Stau. Am North-Shore, auf dem Weg zu unserem Aufsteigerspot im Riff "Punta Blanca" fuhren sich gleich 4 Autos auf einmal hintereinander fest, sodass es kein Durchkommen auf dem Weg mehr gab. Nach einiger Zeit des Buddelns und Grabens konnten die Autos schließlich freigelegt werden, sodass unsere Kursgäste mit nur 1 Stunde Verspätung letztlich doch am Ziel ankamen und sich in den Wellen austoben konnten. 

Und auch bei unserem Anfängersurfkurs ging's heute heiß her mit Frauenpower pur, wie unser Surflehrer Felix auch meinte: "Wir waren heute 7 Frauen beim Kurs!"

Hier die Bilder von unseren heutigen Surfkursen:

Surfkurs vom 24.5.

Hat dir unsere Inhalt gefallen? Dann bewerte ihn doch. Danke schön <3
Wellen Trenner Ende