Gestern war wieder einer dieser Tage, an denen die Insel einem einen Streich spielt. Obwohl wenig Wind und strahlender Sonnenschein angesagt war, gab es in der Überraschungstüte einen bewölkten Himmel und böig starken Wind. Ohne die Hoffnung auf gute Wellen zu verlieren, zogen wir also mit dem Kurs los und checkten erst Playa de la Escalera und den Hausstrand von Cotillo, um dann festzustellen, dass die Westküste nicht der richtige Ort zu Surfen an diesem Tag war. Corralejo versprach etwas besser zu sein und so machten sich alle auf den Weg dorthin. Doch auch dort wurden sie leider enttäuscht.

Aber wir wären nicht FreshSurf, wenn wir nicht alles versuchen würden, um unseren Gästen das Surfen zu ermöglichen. Und so gab es noch eine letzte Chance an diesem Tag – Playa Blanca bei Puerto del Rosario. Und tatsächlich – dort angekommen staunten unsere Surschüler nicht schlecht über surfbare Wellen und annehmbaren Wind. Nach so langer Wartezeit und mit einer fixen Aufwärmrunde ging es dann schließlich doch noch ab in die Wellen. 

Surfkurs vom 16.3.

Wellen Trenner Ende