Staunend standen wir gestern morgen beim Wellencheck am Strand- 2,3 m Swell erwarteten uns in El Cotillo und das im Hochsommer. Normalerweise begegnen uns Wellen dieser Höhe nur in den Wintermonaten, der gewohnte Sommerswell übersteigt nur selten die 1,5m Grenze. Da wir gerade ein paar Kiddies im Surfkurs haben, die uns bei dieser Wellengröße einfach nur weggespült worden wären haben wir schweren Herzens beschlossen, einen Kurs auf das Wochenende zu verschieben und mit unseren Fortgeschrittenen an die Ostküste zu fahren. Der Flag Beach, auch Entubadera genannt, zeichnet sich durch seine bei großem Bedingungen sehr hohlen Wellen aus und ist an sich eher ein Strand für Kite- und Windsurfer. Sind die Bedingungen aber so wie gestern, d.h. mit einem Nord-West Swell, dann treffen auf die Ostküste kleine Wellen, die sich wunderbar zum Üben vom Grünwellenstart eignen. Hat man sich dann einmal an den Sandstein, der den Untergrund am Flag Beach bildet, gewöhnt, dann steht dem Surfvergnügen nichts mehr im Weg. 

Hier seht ihr die schönen Fotos von gestern:

Surfkurs am 22. Juli 2011

Wellen Trenner Ende