Ja, wie läuft eigentlich so ein Tag bei uns ab?

Nach dem ihr entweder im Ho(s)tel Marea Viva oder in einem unserer Apartments der Kategorien Classic und Deluxe gefrühstückt habt, treffen wir uns in der Surfschule um von dort aus in den Tag zu starten. Dort beginnen wir mit ein wenig Theorie und den Sicherheitseinweisungen. Darüber hinaus bereiten wir in der Surfschool jeden Tag das Surfmaterial für den Tag vor – jeder bekommt dabei einen Wetsuit von RipCurl oder XCEL und ein eigenes Surfboard. Danach entscheiden wir anhand der Wellen-, Wind- und Wetterbedingungen zu welchem Strand oder Surfspot wir zum Wellenreiten fahren. Dann noch schnell die Surfbretter auf’s Dach von unserem Bus schnallen und ab in Richtung Strand! 

Am Strand erläutern wir euch als erstes die Strömungen und Wellen des Strandes und legen den Bereich fest, in dem wir an diesem Tag Wellenreiten werden. Nachdem wir uns aufgewärmt und gestretcht haben, um unsere Muskeln auf Temperatur zu bringen starten wir mit den ersten praktischen Hinweise und Trockenübungen an Land. 

Dann geht’s endlich in die Wellen! Euer Surflehrer ist entweder mit euch gemeinsam im Wasser und hilft bei der Auswahl der Wellen oder er steht an Land um zu schauen, ob die am Land bereits geübten Techniken im Wasser richtig umsetzt werden. Er gibt euch auch Hinweise dazu, was ihr noch verbessern könnt. Natürlich gibt es kurze Pausen in denen wir Euch Tipps geben oder Fragen zu Gezeiten, Strömungen und Wellenentstehung beantworten.

So ungefähr ist heute Morgen unser Surfkurs auch abgelaufen. Es gab eine kurze Theorieeinheit zum Thema Wellenentstehung, Strömungen und Gezeiten und danach ging es zum praktischen Teil an den Strand. Die nachstehenden Fotos geben euch einen kleinen Einblick in den Tag:

Am Nachmittag hatten wir leider nicht so großes Glück mit den Gezeiten. Aufgrund des nahenden Höchststandes konnten wir zwar das Paddeln, Sitzen und Angleiten von Wellen üben, sowie einige Boardtechniken erlernen, zum Wellenreiten kamen wir jedoch leider nicht so viel, da nur wenige Wellen so brachen, dass sie unsere Gäste abgleiten konnten. Aber das war nicht so schlimm, wir sind einfach noch ein wenig am Strand geblieben und waren Schwimmen. Dafür werden wir die nächsten Tage, bei wieder super Bedingungen einfach ein wenig länger am Strand bleiben und das versäumte nachholen…

Surfkurs am 14.07.2010

Wellen Trenner Ende