Was ist eigentlich dieses Wakesurfing oder Wake surfing?

Wakesurfing ist ein Wasser-Sport, in dem ein Surfer auf der Heckwelle eines Wakeboardbootes surft. Die Welle die durch das Boot erzeugt wird gibt einem tatsächlich das Gefühl einer echten Ozeanwelle. Als Surfboard wird ein spezielles Board genutzt, diese werden speziell fürs Wakesurfing angefertigt

Das schöne ist, dass uns Simon heute dazu eine Email geschrieben hat. Dank Simon sind wir auch auf den Geschmack gekommen und wollten euch diese schöne Freizeitbeschäftigung als Alternative zum Wellenreiten gerne vorstellen:

Hallo liebes FreshSurf-Team,

da mich ja das Schicksal plagte auf Grund des Vulkanausbruchs in Island nicht zu Euch nach Fuerte zu kommen, und Deutschland ja nicht gerade bekannt für seinen Reichtum an Ozeanen ist, bin ich aufs Wakeboarden gekommen. Mit dem Brett hinter nem Boot auf dem Rhein herumzuheizen ist schon echt cool. Was aber noch viel mehr fetzt und zumindest eine kleine Entschädigung zum verpassten Surfurlaub bei Euch ist, ist Wakesurfing. Dabei wird das Boot schwerer gemacht, sodass eine größere Welle dahinter entsteht. Mit einem kleinen Surfboard (fragt mich nicht wie lang es ist – es ist kurz) fährt man zuerst mit einer Leine hinterher, bis die Welle einen packt. Dann kann man theoretisch den ganzen Rhein hinter dem Boot her surfen.

Ich habe es gestern das erste Mal gemacht und war vollkommen gestoked. Es kann das Surfen auf dem Meer nicht ersetzen ist aber eine spitzen Alternative, um die Warterei zu verkürzen. Das wars von mir.

Bis dann, Simon

Wellen Trenner Ende