Hallo mal wieder.

Bad Rick und Daniel meine Kumpels aus Bayern sind zur Zeit zu Besuch hier auf der Insel. Da das Surfboard ehDSC_2126er im Schrank stehen bleibt sind die beiden aber durchaus für OffRoad zu begeistern. Prompt wurde am Samstag ein Jeep der Marke Wrangler ausgeliehen. Das Ziel war bis in den Süden der Insel keinen Teer zu berühren, sondern alles abseits der Strasse zu fahren.

Anfangs zogen wir unsere Spuren in das Naturschutzgebiet der Insel bis uns auffiel das es wohl doch nicht erlaubt ist hier zu fahren, da unsere Spuren die ersten in der Wüste Fuerteventuras waren. Flugs zurück auf die Strasse und ab durch die Langeweiligkeitsbüschelfabrik (Diese Büschel sorgen in Westernfilmen für die Atmosphäre bei Pistolenduellen oder auch vor Saloons ) Fuerteventuras.

Nach einer kurzen Pause in der Nähe Ajuys klopften wir dann das erste Mal unsere sandige Kleidung aus und machten ein paar Fotos die ihr hier bewundern könnt. Endlich in La Pared angekommen sprangen wir wir noch ins Wasser und ließen den Tag bei einem Cuba Libre ausklingen. Am nächsten Tag besuchten wir noch den höchsten Berg Fuerteventuras mit seinen unglaublichen 807 Metern und gingen in Jandia surfen.

Wow, was für ein schönes Wochenende.

Hier seht ihr noch die Fotos dazu:

Limbo-Offroadtour

 

Einen schönen Gruß Steff

Wellen Trenner Ende