Nachdem wir uns Blogtechnisch in den letzten Wochen eher der femininen Seite des Wellenreitens gewidmet haben, ist es nun an der Zeit mal wieder etwas über die Herren der Schöpfung zu schreiben.

Und heute geht es nicht um irgendwen, sondern um das wahrscheinlich größte Talent der Junior-Szene, John John Florence.

Geboren 1992 in Haleiwa, Hawaii am legendären North Shore wurde ihm das Surftalent von seiner selbst surfenden Mutter in die Wiege gelegt. Noch bevor er laufen konnte, war er mit ihr in den Wellen vom "Seven Mile Miracle" unterwegs, einem Spot, den jeder gute Surfer einmal gefahren sein muss, um anerkannt zu werden.

Jack Johnson, der aus der gleichen Gegend kommt und JJ quasi beim aufwachsen zugesehen hat, äußert sich so dazu:

"He’s a little unprecedented, we used to worry about him, this little kid out at Pipe. But now we just watch him get barreled and wonder where it’s all going.”

Sein Talent hat den 50 kg leichten "Surfzwerg" 2006 sogar zum jüngsten Teilnehmer in der Geschichte der "Vans Triple Crown of Surfing" gemacht und er nimmt sogar an der "Ultimate Boarders Series" teil, in der die Teilnehmer Surfen, Skaten & Snowboarden, denn auch die anderen Boardsportarten bringt er auf ein neues Level.

Vans, einer seiner Sponsoren drückt es ganz passend aus – "To say he is the future of surfing is an understatement". Wir sind jedenfalls gespannt, wie es weiter gehen wird – eins ist sicher, wir werden noch viel von ihm hören.

Klickt auf den nachfolgenden Link und ihr könnt euch selber ein Bild von John John Florence machen, dessen Lieblingsboard ein 5'11'' Squash-Tail ist, mit dem er sein Markenzeichen, einen Air Reverse, am besten stehen kann.

John John Florence

 

Post by Maria

Wellen Trenner Ende