Bethany HamiltonDer 31. Oktober 2003 veränderte das Leben des damals 13 Jährigen Mädchen grundlegend- bei einer eigentlich harmlosen Surfsession auf dem hawaiianischen Kauai, verlor Bethany Hamilton bei einem Angriff durch einen 5m großen Tigerhai den linken Arm- sie verlor 60 % ihres Blutes und stand kurz vor dem Tod.

Doch sie überlebte und nur 4 Wochen später ritt sie schon wieder ihre erste Welle -wieder in Kauai. Nur einige Wochen später stand sie wieder auf einem Profi-Short-Board und paddelt mit einer selbstverständlichkeit die Wellen und setzt zum Take- Off den rechten Arm auf, um sich kurz später Aufzurichten und das alles mit einer unglaublichen Eleganz- eine koordinative Meisterleistung.

Auch die Medien sind auf Bethany aufmerksam geworden und nun ist sie gern gesehener Gast in Talkshows und beliebtes Cover-Model für diverse Zeitschriften. Doch die Surferin, die mit dem Starkult um ihre Person so gar nichts anfangen kann, konzentriert sich lieber auf ihre sportliche Karriere und surft seit 2008 als Profi die Qualifikation für die ASP World Series mit, wo sie um einen der 16 Startplätze kämpft. Sie ist eine der besten Surferinnen der Welt.

„Es ist mir nicht einmal besonders schwer gefallen, mich an den fehlenden Arm zu gewöhnen- Wirklich schwer ist es, sich daran zu gewöhnen, berühmt zu sein“  so Bethany in einem Interview der FAZ.

Auch Hollywood ist auf Bethany aufmerksam geworden und verfilmt ihre Lebensgeschichte. Der Name des Films wird der Gleiche wie der ihres Buches sein- „The Heart of a Soul Surfer“

 

Quelle Text/Foto: www.faz.net

Post by Maria

Wellen Trenner Ende