Seit Samstag, dem 24. April, ist es offiziell:  Der Gewinner des diesjährigen Billabong XXL Global Big Wave Awards ist Sebastian Steudtner aus Nürnberg.

Im Dezember 2009 gelang es ihm, eine 20m hohe Welle in Jaws vor der Küste von Maui zu surfen. Eine eindrucksvolle Aufnahme davon seht ihr links. Mit dem Gewinn dieses mit 15.000 Dollar dotierten „Surf-Oscar“ steigt Sebastian in den Olymp der weltbesten Big Wave Surfer auf.

Er ist außerdem der erste Europäer und somit auch der erste Deutsche, dem es gelingt, einen der begehrten Awards zu gewinnen.

Ebenfalls wurden Awards in den Kategorien „Ride of the Year“, „Monster Paddle“, „Monster Tube“, „Wipeout“, „Best Male Overall“ und „Girls Best Performance“ vergeben.

Der Ride of the Year Award steht diesmal dem Südafrikaner Grant Baker zu, der es schaffte, während des Mavericks Surf Contests in der Half Moon Bay in Kalifornien im Februar 2010 mit eigener Kraft in eine gigantische Welle zu paddeln.

Hier seht ihr das entsprechende Video dazu:

 

Quelle Text: https://xxl10.billabong.com/xxl_press/?p=118#more-118

Post by Maria

Wellen Trenner Ende