IMG_0688Ich habe kurz überlegt, ob ich das hier wirklich alles so schreiben soll, aber ich glaube, dass es euch interessieren könnte, dementsprechend kommt hier der  Nachtrag von gestern:

Gestern Morgen wollten wir mit Christian und Markus noch einen kleinen Shoppingtripp nach Corralejo machen, damit die beiden noch die letzten Andenken erwerben könnten. Doch es kam alles anders als gedacht. Wir fuhren nach Lajares um dort beim North Shore, dem bekannten Laden von Windsurfguru Jürgen Hönscheid, den ersten Zwischenstop einzulegen. Nachdem Christian das angesagteste Shirt des Ladens erstanden hatte, wollten wir uns wieder ins Auto setzen um weiterzufahren, leider sprang der gute Bus nicht an. Wie die bekloppten versuchten wir erste Hilfe Maßnahmen durchzuführen und schoben den Bus wie verrückt an – doch keine Reaktion. Plan B war dann den Jungs 10€ in die Hand zu drücken und sie mit dem Bus nach Corralejo zu schicken. Leider wählten sie eine ausgestorbene Bushaltestelle und da dort kein Bus mehr in Richtung City fuhr, traten sie nach einer geschlagenen Stunde (gefühlte 5 h in brütender Hitze) den Heimweg an. Jedoch nicht, ohne vorher unsere 10€ im Café auf den Kopf zu hauen.

Tja, lange Rede kurzer Sinn, es kam ein Abschleppwagen vom spanischen ADAC – leider ohne Mechaniker an Board, die Guarderia Civil schaltete sich ein (um meine Unterlagen zu kontrollieren) und dann wollte uns der Abschleppwagenfahrer nach El Cotillo zurückbringen sowie einen "Kollegen" von sich anrufen, der sich ja dann mal um die Karre kümmern würde … jaja, von wegen – Touri-Abzocke und so… ich hab dann mal unseren Mechaniker angerufen und Zuso hat mit den "geschicktesten Wurstfingern der Welt" tolle Arbeit geleistet und den kleinen Elektronikfehler noch am selben Tag umgehend behoben. In der Zwischenzeit hatte ich schon bei allen Autovermietungen angerufen, um noch einen Ersatzwagen zu bekommen, damit ich die Jungs zum Flughafen bringen sowie weitere 4 Gäste abholen konnte. Doch es ist Hochsaison und es gab kein freies Auto mehr. Zum Glück hat uns dann Mirco unser Nachbar aus der Patsche geholfen und uns sein Auto geliehen. Zum Dank haben wir es auf Hochglanz poliert und stehen wohl jetzt bis zu den Knien in seiner Schuld. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank Mirco!!!Ach ja, Oli und Leni haben sich bei der Gelegenheit noch einen Sonnenbrand geholt. Oli heißt bei uns seitdem noch noch "Tomate" – und er hat festgestellt das Wasser in der Stirn ganz schön blöd aussehen kann! Seiner Meinung nach ist es kein Wasser in der Stirn, "Nein, die Falten sind so!" – Jetzt hat er mir noch gedroht nicht mehr mit mir zu reden, wenn ich das hier poste … wir werden sehen.

Der Bus ist wieder ok und wir freuen uns morgen auf einen guten Surf!

Wellen Trenner Ende