Turm - CotilloIm Jahre 1587  schickte der damalige König Filipe II Leonardo Torriani auf die Kanaren, um einen Ring von Verteidigungsanlagen zu planen.Die vorgelagerten Felsklippen machten den Hafen El Tostón für Ortsunkundige zwar schwer zugänglich, aber nach verschiedenen Landungsversuchen und Überfällen der englischen Korsaren um 1740 herum wurde auch hier, wie in Costa Caleta (Caleta de Fustes), eine Festung errichtet, und zwar durch den damaligen Militärkommandanten der kanarischen Inseln, Andreas Bonito de Pignatelly.In diesem Kastell in der Nähe des neuen Hafens vom heutigen El Cotillo finden Ausstellungen statt, die täglich, außer sonntags, geöffnet sind. 
 Hafen - Cotillo Schräg gegenüber dem Piratenturm erhebt sich der schwarze Basaltfelsen "El Roque de la Mar". Dieser ist seit einigen Jahren durch eine massive Betonbarriere mit dem Festland verbunden, um den neuen, kleinen Yacht- und Fischereihafen vor schwerer See zu schützen.Vor fünf Jahren gab es dennoch ein so schweres Unwetter, dass trotz der Barriere einige Boote weggerissen und zerstört wurden. Fotos von diesem Unglückstag sind in den umliegenden Restaurants zu sehen. 
 IMG_1 Nach so viel Informationen über die Kultur und Geschichte – hier noch etwas aus unserem kleine Tagebuch. Stefan und ich haben gestern ein Vordach für unser Apartment gebaut. Dazu haben wir Agavenblüten, Palmwedel und Hanfseil verwendet. Jetzt können wir das karibische Gefühl genießen und unter Palmen ein wenig im Schatten sitzen, arbeiten und relaxen.
Wellen Trenner Ende