Nach zehn Tagen hatten wir alle unseren internationalen Surflehrerschein in der Tasche und es war Party angesagt. Jeder feierte auf seine Art und Weise. Während es einige vorzugen schleunigst ins Bett zu verschwinden machten andere die Nacht zum Tag… doch was war dem vorausgegangen?

Am 17.02. traf sich die ganze Gruppe angehender Surflehrer in Taghazout in Marocco um von ASA President Johnny Nesslinger unter die Fitiche genommen zu werden. Nach einer Demonstration einer praktischen Surfeinheit wurden Referatsthemen vergeben, die uns während der nächsten Abende die Surftheorie näher bringen sollten. Es wurden Themen wie Material- und Boardkunde, das Meer, Gezeiten und Strömungen, Trainingslehre, Surfetikette und Umwelt, Berufskunde und Sicherheitslehre u.a. behandelt. Die nächsten Tage verbrachten wir mit praktischen Lehreinheiten sowie Lehrproben – abends war dann immer Theorie angesagt. In den Lehrgang waren zwei Videosessions eingebunden und es blieb darüber hinaus noch viel Zeit um “free” surfen zu gehen. Weitere Einzelheiten findet ihr unter www.austriansurfing.at . Hier noch einige Fotos von der Ausbildung:

[nggallery id=10]

Wellen Trenner Ende